PDF erstellen

  

 

90 Jahre MGZ

Veröffentlicht von Timo (Administrator) (timo_admin) am 01 Mar 2017
Aktuelles/Agenda >>

Am 09. November 1926, also genau vor 90 Jahren haben sich die 3 Herren Schramme, Burger und Fellmann zusammengesetzt und den FMBV (Flug- Modellbau-Verein), die heutige MG Zürich, gegründet.

Dem ging allerdings schon 1915 die Gründung eines Zürcher-Modellflug-Vereins vor und 1918 wurde sogar per Inserat im Zürcher Tagblatt für einen „Verein für Flugzeugmodelle und Gleitflieger“ geworben. Im selbigen Jahr fand auch ein Modellflugzeug-Wettbewerb in Zürich-Enge statt, jedoch alles durch kleine, nicht organisierte Gruppen von Modellbauern. Dies zeigt jedoch, dass auf eine lange Geschichte des Zürcher Modellbau’s zurückgeblickt werden kann!

Bereits 1926 haben sich 20 Mitglieder im neuen Verein FMBV eingeschrieben und es entwickelte sich eine rege Bau- und Flugtätigkeit, sogar unter Sekundar-Schülern. Durch das Aufkommen der manntragenden Fliegerei spannte der FMBV, also die MG Zürich, mit der Segelfluggruppe Zürich zusammen und hatte ein gemeinsames Baulokal beim Letten.

Zudem gab der damalige Präsident, noch Obmann genannt, schon die ersten Modellbaukurse.

Es ist sicher müssig, auf die vielen Aktionen und Modellfliegerischen Erfolge der MG Zürich einzugehen, aber ein paar wenige sollen hier erwähnt werden.

1936 übernahm Dr.W.Dollfuss die Leitung der MGZ (Modellbau-Gruppe Zürich) und man bezog ein neues Baulokal in der Brunau. Dies war gleichbedeutend mit der Loslösung von der Segelfluggruppe.
Im gleichen Jahr 1936 fand ein beachtlich grosses Ereignis, nämlich ein Radio- Modellbaukurs, geleitet vom Mitglied Arnold Degen, statt. In 5 Lektionen über’s Mikrofon des Radio Studio Zürich wurden die Hörer in den Modellbau eingeführt. Der Verkauf von 1700 Bausätzen unterstrich diesen Erfolg.

Ein Jahr später, 1937 brachte Arnold Degen den Bauplan für den Shell 1 heraus , welcher in einer Auflage von über 10000 Exemplaren gratis abgegeben wurde. Zudem wurde über Radio Beromünster der 2. Radio-Modellbaukurs ausgestrahlt.

Am 14.6.1944 wurde durch das Mitglied Traugott Haslach ein neuer Schweizer Rekord im Dauerflug mit 2 Std. 21 Min und 3 Sek. mittels dem G 41, nach Plänen von Mitglied Emil Glünkin gebaut, erflogen.
1945 wurde durch Willi Streil das noch sehr teure Balsaholz in die Schweiz eingeführt.

Leider musste 1945 das Baulokal mangels Ausnutzung geräumt werden, denn immer mehr Mitglieder bevorzugten das Arbeiten zu Hause.
Im Jahr 1962 kamen durch den Verlust des Modellflugplatzes „Langer Zinggen“ immer grössere Schwierigkeiten auf die MGZ zu und die Reklamationen wegen Lärms durch die Modell-Verbrennungsmotoren wurden seitens der Bevölkerung auch immer zahlreicher.

Im April 1972 konnte der damalige Vorstand freudig verkünden, dass ein neues Flug- Gelände in Eglisau gefunden wurde. Dies ist bis heute die „homebase“ der MGZ.

1977 wurden neue Statuten und Ausführungsbestimmungen erarbeitet und die Gruppe wurde juristische Person als selbständiger Verein. In der Folge dieser Neuerungen sank die Mitglieder-Anzahl durch entsprechende Abgänge von 115 auf 81 Mitglieder.

Im Jahr 1981 verkleinerte sich der Vorstand von 7 auf 5 Mitglieder und mit der Flugschau in Seebach-Schwandenholz begann auch die eigentliche Öffentlichkeits- Arbeit der MGZ.
Im Laufe der folgenden Jahre, bis ins Jahr 2011 wurden mehrere, sehr erfolgreiche Flugschau’s in Seebach, der Allmend Zürich und auf dem Flugfeld in Eglisau durchgeführt.

Leider wurde es aber immer schwieriger genügend Helfer und Organisations- Verantwortliche für diese Flugschau’s zu finden, sodass in den letzten Jahren nur noch kleinere, nicht minder interessante Veranstaltungen durchgeführt worden sind. Seit dem Jahr 2000 wird, durch die Gründung des Power-Schlepp-Teams, die Sparte Segel-Schlepp sehr aktiv durch die MGZ betrieben.

Nun muss aber zum Schluss allen aktiven Mitglieder, den diversen Vorständen und den 14 Präsidenten der vergangenen 90 Jahre ganz herzlich gedankt werden. Vor allem aber unserem amtierenden 14. Präsident Oskar Ledergerber, der seit 1997 (also demnächst 20 Jahre) das Geschick der MGZ leitet, sei ein grosses Danke- schön gesagt.

Möge die MGZ weiterhin ein motivierter Verein bleiben und eine der schönsten Freizeit-Beschäftigungen aktiv mitgestalten.

Walti.Wuhrmann (Aktiv-Mitglied seit 1984)

 

Zuletzt geändert am: 01 Mar 2017 um 7:41 PM

Zurück